Kleingärtnerverein Fröhliche Morgensonne

 

So war unser Osterfeuer 2018|

 

Jetzt muss der Frühling ja kommen, nach so einem schönen Osterfeuer


Einfach schön war es, das Osterfeuer bei den Kleingärtnern der Fröhlichen Morgensonne.
Schon eine Stunde vor dem Spektakel kamen die ersten Gäste,nur um die erste Bratwurst zu ergattern und sich mit Freunden zu unterhalten.
Die Kleingärtner hatten sich gut vorbereitet auf diesen Ansturm und so lief alles nach Plan und ohne Probleme ab.  

Die zahlreichen Kinder fanden gleich ihren Platz am heiß begehrten Zwergenfeuer, wo sie ihr leckereres Stockbrot backen konnten und wen wunderts, auch die Erwachsenen hatten Spaß am selber backen.

Pünktlich um 19:00 Uhr wurde das Feuer entzündet und gebannt schauten alle auf den Holzhaufen. Jubel brach aus als das Feuer hell aufloderte, sich langsam durch das Strauchwerk fraß und die Flammen immer höher aufloderten. Ohne viel Rauch und Qualm stieg die Flammensäule senkrecht zum Himmel und hier machte sich wieder die Erfahrung der Kleingärtner im Osterfeuer schichten bemerkbar, haben sie doch in der Fröhlichen Morgensonne eine Methode entwickelt, die so ein schönes Feuer garantiert egal ob es regnet oder schneit, es gelingt immer.
Endlich wurde es dunkel und jetzt wurde es richtig romantisch.
Die Absperrung wurde aufgehoben und die Gäste konnten sich jetzt an der heißen Glut wärmen. Die Flammen boten ein tolles Farbenspiel von gelb über Lila  bis Feuerrot.
Immer wieder loderten Flammen in gelben Lichtspiel hoch aus der Glut und verbreiteten eine wohlige Wärme.
Langsam verging das Holz in der heißen Glut und manch einer war in eine ganz anderen Welt versetzt..
Überall bildeten sich Gruppen mit Bekannten und schnell wurden auch die Besucher in dem Kreis aufgenommen und man hatte zusammen Spaß an diesem wunderbaren Tag.
Die Besucher genossen die tolle Atmosphäre und die Kleingärtner versorgten sie unermüdlich mit leckerer Wurst und Getränken .      
Als absoluter Renner des Abends erwies sich aber der selbstgemachte Glühwein der reisenden Absatz fand, war es doch außerhalb des Feuers immer noch sehr kühl.
Gegen späten Abend lehrte sich der Platz, den die vielen Kinder hatten sich müde getobt und mussten nach Hause.
Für den Schreiber endete ein schöner Tag der total entspannend war und zeigte das Ostern lebt und dieser Brauch vom Osterfeuer nie aussterben wird.
Wir bedanken uns bei den unermüdliche Helfern und den netten Gäste, die so einen Tag mit Leben füllen